...zurück zur Startseite
Home -> Senioren -> 1. Mannschaft -> Spielbericht

 

P r e s s e s t i m m e n

zum 2. Spieltag

BNN:

Wende nach Onuks Fehlschuss

Fortuna Kirchfeld entscheidet das Duell der Aufsteiger für sich / 3:1 gegen Graben

  Karlsruhe. Mit einem 3:1(0:0)-Erfolg gegen den FV Graben hat Fortuna Kirchfeld in der ersten Staffel der Fußball-Kreisliga im zweiten Saisonspiel den zweiten Sieg eingefahren. Auf dem heimischen Rasenplatz kam die Fortuna im Duell der beiden Aufsteiger am Ende zu verdienten drei Punkten, hatte jedoch auch das nötige Glück auf seiner Seite und profitierte überdies von Grabener Fehlern. Denn die Gäste um Trainer Manfred Petermann gaben einen möglichen Erfolg zu leichtfertig aus den Händen.
  Die Spiel entscheidende Szene ereignete sich gut zehn Minuten nach der Halbzeitpause. Graben führte noch mit 1:0 und Ekrem Onuk hatte per Fourelfmeter die große Möglichkeit auf 2:0 zu erhöhen. Doch Kirchfelds Tormann Dennis Geibel parierte Onuks Flachschuss ins linke Toreck. "Das war die Wende", befand Kirchfelds Trainer Gerd Komorowski, "die Mannschaft ist aufgewacht und war ab diesem Moment tonangebend".
  Auch Komorowskis Gegenüber Petermann sah im Fehlschuss die entscheidende Szene, zumal den Hausherren nur zwei Minuten später der Ausgleich gelang. "Ein unglückliches Gegentor", wie der enttäuschte Petermann zu Recht bemerkte. Einen Freistoß von Dirk Hauri (57.) fälschte Sandor Winteroll so unglücklich ab, dass das Spielgerät unhaltbar neben dem Pfosten im eigenen Gehäuse einschlug. In der Folge entwickelte
  sich eine abwechslungsreiche Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Auf Kirchfelder Seite bewahrte Tormann Geibel mit einer starken Parade sein Team vor einem erneuten Rückstand und entschärfte einen Kopfball von Andreas Hörner (62.). Pech hatte Graben bei Oliver Bergers Lattenschuss (70.). Entscheidender Mann bei den Fortunen war dann einmal mehr Torjäger Ben   M'Bark. Der Stürmer markierte zunächst nach einem schnellen Angriff über die linke Seite allein vor Grabens Tormann Thomas Frank das 2:1 für Kirchfeld (73.) und bereitete schliesslich in der Schlußphase das 3:1 mustergültig vor. Seinen genauen Pass vollendete der kurz zuvor eingewechselte Weinkötz (88.) mit einem wuchtigen Abschluss zum 3:1-Endstand. Damit zerstreute der Torschütze auch endgültig die Kirchfelder Befürchtungen, nach einer unnötigen Gelb-Roten Karte gegen Dennis Geiser (85.), möglicherweise noch den Ausgleich hinnehmen zu müssen. Keeper Geibel hatte kurz nach dem Platzverweis einen Schuss von Grabens Hakan Güler entschärft.
  Der ereignisreichen zweiten Halbzeit war ein von beiden Seiten eher zurückhaltender erster Durchgang vorangegangen. Es gab allein zwei Aufreger: Grabens Tormann Frank fischte einen strammen Schuss von Ahmet Akgün (29.) aus dem Torwinkel und rettete auch bei einem Freistoß des schussstarken Haury (42.). Nach dem Seitenwechsel fiel die Grabener Führung wie aus heiterem Himmel. Sascha Heil (49.) zog aus gut 35 Metern ab und das Spielgerät zappelte im Kirchfelder Tornetz. Es folgte der vergebene Elfmeter und Kirchfeld schaffte die Wende. "Die Mannschaft hat dagegen gehalten und letztlich verdient gewonnen", lobte Komorwski seine Schützlinge.
 
  LUFTHOHEIT: Kirchfelds Alexander Hengst gewinnt das Kopfballduell gegen Grabens Ekrem Onuk, der einen Elfmeter verschoss. Foto: GES  
 
   
Bericht von Tobias Roth (BNN)

 

Mitteilungsblatt:

Vermeidbare Niederlage beim Mitaufsteiger FV Fort. Kirchfeld

FV Fort. Kirchfeld - FV Graben  3 : 1 (0:0)

 Knackpunkt für die Niederlage war sicherlich der verschossene Elfmeter in der 55. Min., der das 0:2 bedeutet hätte. Damit wäre unsere Mannschaft auf der Siegerstraße gewesen. Die erste Halbzeit war mit wenigen Höhepunkte gespickt und die Abwehrreihen ließen wenig zu.

   Dann in der 49. Min. der Paukenschlag durch das 0:1 von S. Heil, der mit einem fulminanten Schuss aus 35 m dem viel zu weit vor dem Tor stehenden Torhüter von Kirchfeld das Nachsehen gab. 4 Min. später ein Konter des FV Graben mit einer erneuten Möglichkeit durch den Torschützen, doch dessen Schuss wurde in höchster Not von einem Kirchfelder Spieler auf der Linie abgewehrt. Dann der bereits genannte Elfmeter nach einem Foulspiel an O. Berger. Den nicht gut platzierten Schuss von E. Onuk hielt der Kirchfelder Schlussmann und das gab den Einheimischen Auftrieb. Die nächste Aktion führte zum Ausgleichstreffer und das Blatt wendete sich, obwohl der FV Graben doch noch einige gute Möglichkeiten hatte. So bei einem Kopfball von A. Hörner, den der Kirchfelder Schlussmann aus dem Winkel holen musste oder bei einem Lattenknaller von O. Berger, der ebenfalls nicht zum Erfolg führte. In dieser Phase hatte unsere Mannschaft nicht das notwendige Glück. In der 70. Min. fiel dann das entscheidende Tor für Kirchfeld zum 2:1. Nach einer roten Karte gegen Kirchfeld in der 86. Min. warf unsere Mannschaft nochmals alles nach vorne und so kam der Gastgeber nach einen Konter in der 88. Min. zum 3:1 Siegtreffer. Trotz dieser Niederlage zeigte unsere Mannschaft eine gute Partie und kann darauf aufbauen.

Es spielten: Thomas Frank, Stefan Kraus, Söner Akdeniz, Frederik Görlitz, Steffen Sand, Andreas Bonk (71. Hakan Güler), Andreas Hörner, Oliver Berger (76. Sascha Zinn), Sandor Winteroll, Ekrem Onuk und Sascha Heil.

 

SportMix:

SV K-Beiertheim übernimmt durch ein 4:0 gegen FV Leopoldshafen die Tabellenspitze

  Mit einer tollen Vorstellung gegen die gewiss nicht schwachen Schröcker, schoss sich die Elf von Spielertrainer Buck an den Platz der Sonne. Ebenfalls eine weisse Weste hat noch der bärenstarke Aufsteiger aus Kirchfeld, der sich gegen Graben mit 3:1 durchsetzte. Eggenstein und Weingarten rehabilitierten sich für die Auftaktniederlagen. Die Alemannia gewann das Derby in Linkenheim mit 3:2 und Weingarten ließ beim 3:0 gegen die FSSV nie eine Frage am Ausgang dieser Partie aufkommen. Für die größte Überraschung dieses Spieltages sorgte der VfB Knielingen, denn ein 4:1 gegen Liedolsheim ist aller Ehren wert ! Rußheim wurde seiner Favoritenrolle beim 3:1 gerecht und auch Südstern erfüllte beim 1:1 in Blankenloch die Erwartungen. Die SG Siemens unterlag etwas überraschend gegen die Spanier mit 1:2.

FV Fort. Kirchfeld - FV Graben 3 : 1 (0:0)

  Die Fortuna bleibt weiter auf Erfolgskurs, auch wenn die Gäste einen ganz starken Gegner abgaben. Zwei glänzende Torhüter sorgten bei guten Chancen auf beiden Seiten dafür, dass die Partie bis zur Pause noch torlos blieb.
   Jubel dann gleich nach Wiederanpfiff beim Gast, als S. Heil den Kirchfelder Torhüter mit einem Distanzschuß überraschte. Nach einem flachen Freistoß von Hauri lenkte Winteroll den Ball in der 55. Minute unglücklich zum Ausgleich ins eigene Netz. Graben aber zeigte sich hiervon wenig beeindruckt und auch der zuvor von Onuk vergebene Elrmeter schien die Gäste nicht sonderlich geschockt zu haben, denn die Petermann-Truppe spielte weiter mutig nach vorn. Dies aber ermöglichte der Fortuna die eine oder andere Konterchance und so führte dann auch ein schneller Angriff über die linke Seite zum erlösenden 2:1 durch Ben M'Bark. Als Greiser bei der Fortuna in der Schlussphase dann die Ampelkarte sah, begann wieder das große Zittern bei der Komorowski-Truppe, doch dann erlöste Joker Daniel Weinkötz den Anhang der Neureuter mit dem 3:1. Eine sehenswerte Partie !


© FV Graben 1911 e.V.